Lange hatte ich Sophie Hunger gar nicht auf dem Radar. Der Name sagte mir zwar schon länger was, aber das erste Mal wirklich in Berührung mit ihr und ihrer Musik kam ich erst vor einigen Jahren durch Zufall beim Szene Open Air in Lustenau, direkt an der Schweizer Grenze zu Österreich. Eigentlich warteten wir damals in der ersten Reihe auf den Headliner des Festivals, als mich Sophie Hunger mit ihrer Bühnenpräsenz und Stimme in ihren Bann zog. Seither bin ich Fan.

Soviel zur Vorgeschichte. Mittlerweile habe ich noch ein weiteres Konzert von Sophie Hunger besucht, letztes Jahr im Volkshaus in Zürich. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an die Show im Salzhaus in Winterthur letzten Sonntag.

Eröffnet wurde der Abend von den Klängen der Schweizer Newcomer Kush K, deren Sound etwas an das aktuelle Album von Sophie Hunger selbst erinnerte. Ich kannte die Band vorher nur vom Hörensagen, jedoch überzeugten mich die drei Künstler mit ihrem Support-Set.

Danach betraten Sophie Hunger und ihre vier (großartigen) Mitmusiker die Bühne. Schnell wurde klar: Heute Abend bekamen wir das volle Programm geliefert. Viele alte Songs fanden sich auf der Setlist wieder und mit einem mundart a capella Song brachte die Wahlberlinerin das komplett ausverkaufte Salzhaus sogar zum absoluten Schweigen.

Natürlich hatte Sophie Hunger auch die etwas synthielastigeren Songs ab ihrem aktuellen Album Molecules mit dabei, was viel Abwechslung in das Set brachte. Ebenso bekamen wir einige Songs vom neuen Album, welches irgendwann 2020 erscheinen wird, vorgespielt. Soviel sei verraten: Die Songs machen definitiv Lust auf mehr!

Auch mein drittes Sophie Hunger Konzert war also ein Erlebnis, welches zum Träumen und Zeitvergessen einlud und von welchem ich mich gerne immer wieder verzaubern lassen werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like
Weiterlesen

KUMMER in Zürich

Lange hatte ich mich auf dieses Konzert gefreut: Am 26. November 2019 fand die schon monatelang ausverkaufte KIOX-Tour…